Dienstag, 11. November 2014

August, September und Oktober

Was macht man, wenn es einem nicht gut geht? 

Da gibt es ja viele verschiedene Möglichkeiten. Ich persönlich neige ja dann zu temporärer Realitätsflucht, und am besten geht das bei mir immer noch mit Büchern. Daher hier nun schnell noch einmal die Bücher der letzten drei Monate:

August:

  1. Nicci French: Blauer Montag
  2. Marc Elsberg: Zero
  3. Sophie Hannah: Still, still
  4. Ben Aaronovitch: Die Flüsse von London
  5. Ben Aaronovitch: Schwarzer Mond über Soho
  6. Sophie Hannah: Schattenmesser
  7. Sophie Hannah: Nimmermehr
  8. Sophie Hannah: Totes Herz
  9. Tove Alsterdal: Tödliches Schweigen
  10. Benjamin Percy: Roter Mond


September:

  1. Jennifer L. Armentrout: Obsidian - Schattendunkel
  2. Rachel Joyce: Das Jahr, das zwei Sekunden brauchte
  3. Ruta Sepetys: Und in mir der unbesiegbare Sommer
  4. Louise Erdrich: Das Haus des Windes
  5. Antje Babendererde: Isegrim
  6. Alexandra Monir: Timeless
  7. Alexandra Monir: Timeless - Schatten der Vergangenheit
  8. Chris Charter: Totenkünstler
  9. Heike Abidi: Marrakesh Nights
  10. Jennifer Rush: Escape
  11. Beatrix Mannel: Stigmata - nichts bleibt verborgen
  12. Brigitte Melzer: Vampyr
  13. Cecilia Ahern: Die Liebe meines Lebens


Oktober:

  1. Andreas Eschbach: Black Out
  2. Jennifer L. Armentrout: Dreh dich nicht um
  3. Andreas Eschbach: Hide Out
  4. Kevin Brooks: Gefangen im Nichts
  5. Karin Slaughter: Bittere Wunden
  6. Elizabeth Miles: Im Herzen die Rache
  7. Sarah Winman: Als Gott ein Kaninchen war
  8. Andreas Eschbach: Time Out
  9. Christiane Saldo: Das Jahr der Kraniche
  10. Stephen King: Mr. Mercedes
  11. Ivo Pala: H2O - Das Sterben beginnt
  12. Mikael Niemi: Die Flutwelle
  13. Geoffrey Girard: Verdorbenes Blut
  14. Bettina Brömmer: Engelmord
  15. Sarah Lark: Die Zeit der Feuerblüten

Zudem muss man sagen, dass die Onleihe meiner Bibliothek dafür sorgt, dass man permanent mit mehr oder weniger gutem Lesestoff versorgt ist. Ist natürlich kein Ersatz für ein echtes Buch, aber zugegebenermaßen eine tolle Ergänzung. Knüller waren wenige dabei, wer Karin Slaughter mag, sollte natürlich deren neues Buch lesen, hervorgehoben haben sich ansonsten nur "Und in mir der unbesiegbare Sommer" von Ruta Sepetys und von Louise Erdrich "Das Haus des Windes". Ansonsten eher wieder leichte Kost :o).

Liebe Grüße
Alex

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen