Sonntag, 24. August 2014

Reiseapotheke

Eine Woche Holland, und fast ununterbrochen Regen. Weiß gar nicht, wann wir das letzte Mal ein solches Pech mit dem Wetter hatten. Total schade, denn das Häuschen war echt schnuckelig, ganz einsam, etwas abgelegen, und trotzdem zentral zum Dorf und zum Strand. Ein riesiger Garten, der etwas verwunschen wirkte (und aufgrund des Wetters leider kaum genutzt werden konnte), eine putzige Holzveranda (wo man sich trotz Regen hinsetzen konnte) und ein sehr kleines, aber liebevoll individuell eingerichtetes "Zomerhuis". Vielleicht haben wir ja nächstes Jahr wieder mehr Glück, denn in dem Häuschen könnte ich mir vorstellen, noch einmal Ferien zu verbringen.

Jahrelang hatten meine Kinder ein Täschchen von FELIX, in dem Pflaster und einige andere wichtige Medikamente verstaut waren. Leider hat im Laufe der Zeit etwas die Naht am Reißverschluss gelitten, sodass eine richtige Benutzung nicht mehr möglich war. Allerdings fand ich die Vorderseite viel zu schön zum Wegschmeißen, so entstand ein Kram-Tascherl aus einer alten Jeansjacke der Kinder und anstelle der Aufsetztasche habe ich die Vordeseite des alten FELIX-Täschchens aufgebügelt und festgenäht. Jetzt haben die wichtigsten Medikamente wieder ihren Platz gefunden und sind schnell griffbereit bzw. verstaut :o).




Liebe Grüße
Alex

PS: Leider hat sich herausgestellt, dass das Wetter zuhause auch nicht viel besser ist. Wir haben direkt mal die Heizung angestellt, weil im ganzen Haus nur 17 Grad waren :o(.

Schnitt: Kram-Tascherl von Klara Klawitter

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen