Donnerstag, 26. Dezember 2013

Das reale Leben...

... kann manchmal so anstrengend sein, dass man das Gefühl hat, man kommt zu nichts und alles bleibt liegen und man wird niemandem gerecht. So kann es auch passieren, dass man zwei Monate nicht einmal ansatzweise dazu kommt, etwas zu bloggen. "Besinnliche Weihnachtszeit" ist in meinen Augen tatsächlich ein Euphemismus für "Stress ohne Ende". Aber zumindest gibt es Ferien, was den Vorteil hat, zwei Wochen mal nicht arbeiten zu müssen. 

Nun denn, wir haben dieses Jahr auf alle Fälle wieder einen Weihnachtsbaum (auf den haben wir letztes Jahr verzichtet) und sogar einige neue Schmuckstücke zum Dranhängen. Allerdings haben die Kinder und ich uns im Vorfeld geeinigt, uns einen künstlichen Weihnachtsbaum zuzulegen, den man jedes Jahr wieder benutzen kann. Wir wissen zwar nicht, wohin im Januar damit (wahrscheinlich erst einmal auf die Terrasse), aber kommt Zeit, kommt Rat :o).


Für den Fuß sollte ich nächstes Jahr vielleicht doch noch eine Decke nähen oder ihn in silberne Alufolie einpacken, denn so richtig schön sieht das nicht aus, wie ich gerade auf dem Foto festgestellt habe. Für meinen Geschmack könnte er auch noch etwas voller sein, aber die Kinder wollten dieses Jahr einige Sachen nicht mehr aufhängen. Mal schauen, vielleicht nächstes Jahr wieder.

Auch habe ich dieses Jahr (und das war wirklich erfreulich) das erste Mal einen Adventskalender gemacht bekommen, und zwar von meinem lieben Sophiechen, die sich dabei wirklich ganz viel Mühe gegeben hat und alles selbst gebastelt und überlegt hat :o).



Und weil ich auch das die ganze Zeit nicht gemacht habe, hier noch die Bücher von Oktober und November. Es gab, gerade bei den neueren Büchern, schon einige Highlights, insbesondere "Die amerikanische Nacht" hat mir gut gefallen und auch die beiden Bücher von Ursula Poznanski fand ich gut geschrieben. Da bin ich schon gespannt, wie die Trilogie enden wird. Und wer die Bücher von Elizabeth George kennt, der wird auch immer wieder wissen wollen, wie es mit Inspector Lynley und Barbara Havers weitergeht...


Oktober:

  1. Sven Regener: Magical Mystery oder Die Rückkehr des Karl Schmidt
  2. Jussi Adler-Olssen: Erwartung
  3. Marisha Pessl: Die amerikanische Nacht
  4. Mary Higgins Clark: Mein Auge ruht auf dir
  5. Cassandra Clare: Chroniken der Unterwelt - City of bones
  6. Cassandra Clare: Chroniken der Unterwelt - City of ashes
  7. Cassandra Clare: Chroniken der Unterwelt - City of glass
  8. Cassandra Clare: Chroniken der Unterwelt - City of fallen angels

November:

  1. Jo Nesbo: Rotkehlchen
  2. Dr. Ulrike Werner: Kann man den streicheln?
  3. Karen Rose: Todesstoß
  4. Jay Asher: Tote Mädchen lügen nicht
  5. Elizabeth George: Nur eine böse Tat
  6. Patricia Cornwall: Blut
  7. Marie-Aude Murail: Simpel
  8. Ursula Poznanski: Die Verratenen
  9. Ursula Poznanski: Die Verschworenen
  10. Tommy Jaud: Überman
  11. Lisa Jackson: Spur der Angst

Liebe Grüße
Alexandra





















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen