Freitag, 16. August 2013

Ja, ich habe es getan...

...eine Janome MC 200E gehört nun mir. Ersteigert wurde sie gebraucht bei ebay, soweit, so gut, die ersten Übungen laufen. Insgesamt kann man mit der Maschine glaube ich zufrieden sein, der Stickrahmen von 14x14 cm ist mein Kompromiss. Die großen Rahmen waren mir zu teuer (auch gebraucht), da ja doch noch einiges an Zubehör und Material bestellt werden muss, die Maschinen mit dem kleinen Rahmen waren mir aber definitiv zu klein. Ich glaube, für das, was ich sticken werde, reicht mir diese Größe erst einmal aus (obwohl ich mittlerweile schon viele Dateien gesehen habe, die doch ein wenig zu lang sind). Aber auch viele große Serien passen in den Rahmen hinein, von daher bin ich zufrieden. Außerdem habe ich mir vor einigen Tagen das kostenlose Programm MyEditor hinuntergeladen, damit konnte ich auch schon Dateien, die ein bisschen zu groß waren, von der Größe so anpassen, dass ich sie problemlos sticken konnte :o).
Für den geringen Aufpreis kaufe ich mir daher lieber immer die große Serie.
Nicht so toll war es, dass die Maschine ziemlich mit Sprühkleberresten verunreinigt war, als sie bei mir ankam, und auch die Garnrollenhalter fehlten und sind von dem Verkäufer bisher trotz Versprechungen nicht nachgeschickt worden. Die von der Nähmaschine halten leider nicht, da hüpfen die Stickgarnrollen also regelmäßig runter und verknuddeln sich. Sehr ärgerlich, habe mich jetzt noch mal an ebay gewendet und hoffe auf eine Lösung, ansonsten muss ich die Teile wohl über den Händler nachbestellen.
Auch bei Ikea war ich schon, denn die Unterbringung der Maschine erforderte ja auch wieder einige Umräummaßnahmen im Näh- bzw. Hobbyzimmer und sie brauchte einen Stellplatz, damit ich nicht immer die Nähmaschien wegräumen muss (Zweiter Vorteil: Jetzt hat auch die Overlock einen festen Stellplatz und steht nicht mehr auf dem Boden rum). Der Tisch ist übrigens ein Küchenwagen mit Rollen auf einer Seite und kann bewegt werden. Das war wichtig, damit ich auf den Wandschrank, der mit Stoffkisten vollgepackt ist, zugreifen kann. Es war schon ziemliches Chaos angesagt, dass Zimmer sah schon wild aus, die Kinder haben nur noch mit mir geschimpft. Aber so langsam tut sich was, und vielleicht zeige ich ja bald mal das ganze Zimmer. Bis dahin hier schon mal einige Bilder von meiner neuen Errungenschaft.





Verschiedene Dinge habe ich schon festgestellt: Die Grundausstattung ist zunächst mal ganz schön teuer. Ich habe mir den Brildor Koffer mit den 70 Garnen zugelegt und eine Ausstattung an Stickvliesen und Stickfilz sowie Nadeln. Außerdem ist das Sticken schon zeitaufwändiger, als ich dachte. Und es ist zunächst mal, bis man wahrscheinlich etwas Übung hat, eine Wissenschaft für sich. Beim Kaufen von Stickserien besteht zudem akute Suchtgefahr, man hätte am liebsten alle, die einem gefallen, direkt, da muss man sich schon ganz schön am Riemen reißen.

Aber die ersten Ergebnisse entlohnen einen schon, insbesondere die Bullaugen habe es mir gerade angetan :o). Bald zeige ich mal die ersten Versuche.

Liebe Grüße
Alex

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen