Montag, 4. März 2013

Hundejäckchen

Nachdem sich der Friseurtermin für das Hundefräulein nicht mehr länger hinausschieben ließ (wie man sieht, war es nötig, obwohl ich sie puscheliger einfach goldiger finde), 




endete sie auf einmal wie ein kleiner Nacktmull (im Gegensatz zu vorher). Aufgrund der doch noch eisigen Kälte in den letzten zwei Wochen musste ein kleines, bequemes Hundejäckchen her, das noch ein bisschen mit Fleece gefüttert ist (das hat das gekaufte nämlich nicht). Nach dem ersten Nähversuch musste ich leider feststellen, dass es trotz genauen Ausmessens in der Länge nicht gepasst hat, sondern zu kurz war. Über diesen Prototypen freut sich jetzt der Mini-Pudel meiner Schwester.

Der zweite Versuch gelang dann schließlich, die verwendeten Stoffe waren die gleichen, nämlich innen türkiser Fleece aus einer Decke vom Schweden ausgeschnitten und außen türkis-brauner Sternen-Jersey. Modifiziert beim zweiten Versuch sind auch die Beinschlaufen, das erste stand oben am Rücken so doof ab, durch die Beinschlaufen ist dieses Problem behoben. Die kleine Lilli hat alle Anproben geduldig über sich ergehen lassen, das Ergebnis sieht wie folgt aus :o)




Die Idee kam übrigens bei der Anprobe der Halssocke, die ich vor kurzem nach dem Schnitt von olilu für das Baby meiner Cousine gemacht hatte. Der Schnitt ist im Prinzip nur angepasst und auf einer Seite um 25 cm verlängert worden (plus improvisierte Beinschlaufen und Bauchgurt mit Kam-Snaps).

Viele Grüße
Alex

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen